Bots wie­der immer häu­fi­ger und in immer mehr Berei­chen ein­ge­setzt. Nichts­des­to­trotz gibt es The­men, wel­che immer wie­der auf­kom­men. Wir haben daher mal einen Blick zurück gewor­fen und geschaut, wel­che Blog­ar­ti­kel 2018 am meis­ten bewegt haben. Wir stel­len fest: Die Inhal­te sind heu­te nicht weni­ger rele­vant! Hier sind daher die fünf meist­ge­le­se­nen Arti­kel für Sie noch ein­mal im Über­blick zusammengefasst:

1. Wie HR-Bots Ihr Recrui­t­ing optimieren

Das Human­ka­pi­tal ist einer der wich­tigs­ten Res­sour­cen im Unter­neh­men. Der Recrui­t­ing-Pro­zess wird dabei haupt­säch­lich von zwei Her­aus­for­de­run­gen geprägt. Zum einen ist es in Zei­ten des Fach­kräf­te­man­gels schwer, pas­sen­de Mit­ar­bei­ter zu fin­den. Auf der ande­ren Sei­te fehlt vor allem in gro­ßen Unter­neh­men häu­fig die Zeit alle Bewer­bungs­un­ter­la­gen detail­liert durch­zu­ge­hen und zu bear­bei­ten. Ein Chat­bot hilft dabei die Reich­wei­te zu erhö­hen und Abläu­fe zu ver­ein­fa­chen und zu beschleu­ni­gen. Außer­dem opti­miert er vor­han­de­ne Soft­ware, indem er Medi­en­brü­che ver­hin­dert und die Bewer­ber-Kom­mu­ni­ka­ti­on gleich­zei­tig auto­ma­ti­siert, aber den­noch auf per­sön­li­cher Ebe­ne führt. Zum Bei­trag

2. In 6 Schrit­ten zum pro­fi­ta­blen Chatbot

Um einen Chat­bot zu erstel­len, wel­cher gut funk­tio­niert und nut­zer­freund­lich ist, sind eini­ge Punk­te zu beach­ten. Schließ­lich soll das Gespräch so natür­lich wie mög­lich und mög­lichst ohne Miss­ver­ständ­nis­se ver­lau­fen. In die­sem Arti­kel wer­den die wich­tigs­ten Aspek­te zusam­men­ge­stellt, um einen pro­fi­ta­blen und gut funk­tio­nie­ren­den Bot auf­zu­bau­en. Zum Bei­trag

3. Wie HR Bots Ihr Onboar­ding optimieren

Ist ein neu­er Mit­ar­bei­ter ein­mal ein­ge­stellt, muss die­ser in sei­ne Posi­ti­on ein­ge­ar­bei­tet wer­den. Der Chat­bot hilft dabei, einen Groß­teil des Wis­sens­trans­fers zu über­neh­men und erspart dem “Neu­en” somit unan­ge­neh­me Fra­gen und den Kol­le­gen zusätz­li­che Arbeit. Neben dem Wis­sens­ma­nage­ment ist die­se Pha­se jedoch für das Unter­neh­men auch wich­tig, um einen guten ers­ten Ein­druck zu hin­ter­las­sen. Anhand ein­ge­setz­ter Spra­che und Medi­en unter­stützt der Bot dabei die Unter­neh­mens­kul­tur und die Cor­po­ra­te Iden­ti­ty zu ver­mit­teln. Zum Beitrag

4. 2018 – Der per­fek­te Zeit­punkt mit Chat­bots in der Kun­den­kom­mu­ni­ka­ti­on durchzustarten

Spä­tes­tens seit­dem Face­book 2016 sei­nen Mes­sen­ger für Chat­bots geöff­net hat, erleb­te die Chat­bot-Tech­no­lo­gie auch in Deutsch­land sei­nen Durch­bruch. In den letz­ten 2 Jah­ren hat sich der Ein­satz nicht nur viel mehr ver­brei­tet, son­dern der tech­ni­sche Stand immer wei­ter­ent­wi­ckelt und ver­bes­sert. Aus die­sem Grund set­zen auch 2019 immer mehr Unter­neh­men auf Chat­bots. Zum Bei­trag

5. Simp­le Bots sind bes­ser als intel­li­gen­te KI

Künst­li­che Intel­li­genz (kurz: KI) ist nach wie vor in aller Mun­de und sorgt auch immer wie­der für Ver­wir­rung und Skep­sis. Was ist denn nun? Nut­zen Chat­bots KI oder nicht? Auch heu­te gilt: Simp­le Bots funk­tio­nie­ren (noch) bes­ser als intel­li­gen­te Ver­tre­ter. War­um? Zum einen ist der Chat­bot viel schnel­ler und güns­ti­ger ein­satz­be­reit und zum ande­ren behal­ten Sie die Kon­trol­le über den Inhalt des Bots. Zum Bei­trag

Sie haben eine Fra­ge zu einem The­ma oder wol­len einen eige­nen Chat­bot? Unse­re Exper­ten und Exper­tin­nen bera­ten Sie gerne!