Men­schen mit Demenz hilft es, wenn alle, die ihnen begeg­nen, etwas über die Erkran­kung wis­sen. Doch gera­de in der heu­ti­gen Zeit man­gelt es über­all im Gesund­heits­sek­tor an Per­so­nal. Somit sind auch vie­le Bera­tungs­mög­lich­kei­ten stark nach­ge­fragt. Um dem ent­ge­gen­zu­wir­ken schlägt die Deut­sche Alz­hei­mer Gesell­schaft – Meck­len­burg-Vor­pom­mern einen neu­en Weg ein: die Bera­tung durch einen Gesund­heits-Chat­bot. Wie die­ses Pro­jekt zusam­men mit Kiko umge­setzt wur­de, lesen Sie in die­sem Beitrag.

Ein Gesund­heits-Chat­bot unter­stützt bei der Aufklärungsarbeit

“Hal­lo, ich bin Emma! Ihr digi­ta­ler Hel­fer zum The­ma Demenz.
Ich bin noch neu, aber ver­su­che ger­ne, Ihre Fra­gen zu beantworten.” 

So wird man künf­tig vom Chat­bot der Deut­schen Alz­hei­mer – Gesell­schaft Meck­len­burg-Vor­pom­mern begrüßt. Mit Emma ver­folgt die gemein­nüt­zi­ge Selbst­hil­fe­or­ga­ni­sa­ti­on ein Ziel:  Auf­klä­rungs­ar­beit zu leis­ten und Demenz in die Mit­te der Gesell­schaft zu holen.

Dies gelingt durch die För­de­rung von Ver­ständ­nis und Akzep­tanz von Demenz, wodurch die Deut­sche Alz­hei­mer Gesell­schaft Meck­len­burg-Vor­pom­mern aktiv zur Ver­bes­se­rung der Krank­heits­be­wäl­ti­gung bei­tra­gen möch­te. Der Ver­ein bie­tet ein gro­ßes Port­fo­lio an Unter­stüt­zungs­an­ge­bo­ten an, wie zum Bei­spiel Schu­lun­gen, Selbst­hil­fe­grup­pen und den “Demenz­kom­pass”. Neben der per­sön­li­chen Bera­tung und Unter­stüt­zung gehört auch die Sen­si­bi­li­sie­rung der Öffent­lich­keit für Demenz zu den wich­ti­gen Auf­ga­ben. Somit stellt die Deut­sche Alz­hei­mer Gesell­schaft – Meck­len­burg-Vor­pom­mern eine wich­ti­ge kom­mu­ni­ka­ti­ve Brü­cke zwi­schen Betrof­fe­nen und Poli­tik dar. Der Ver­ein wird hier­bei nun auch von unse­rem Chat­bot Kiko unterstützt. 

Auf­klä­rung durch Chat­bots – Wie funk­tio­niert das?

Auf­grund zuneh­men­der Digi­ta­li­sie­rung ver­la­gern sich immer mehr gesund­heit­li­che Bera­tungs­mög­lich­kei­ten in das Inter­net. Doch für eine aus­führ­li­che Bera­tung braucht es heut­zu­ta­ge nicht aus­schließ­lich mensch­li­ches Per­so­nal. Das Ziel der Deut­schen Alz­hei­mer Gesell­schaft – Meck­len­burg-Vor­pom­mern war: Eine sorg­fäl­ti­ge Bera­tungs­mög­lich­keit, die nicht zeit­lich gebun­den ist. Das Ergeb­nis: Unse­re Chat­bot-Platt­form mit der Per­sön­lich­keit “Emma”. 

Ein Klick auf das Sym­bol unten rechts und der Chat öff­net sich. Neben der Mög­lich­keit, eige­ne Fra­gen zu for­mu­lie­ren gibt Emma eine The­men­über­sicht zu Bera­tungs­schwer­punk­ten. Bei der Deut­schen Alz­hei­mer Gesell­schaft – Meck­len­burg-Vor­pom­mern gehö­ren dazu:

  • All­ge­mei­nes
  • Woh­nen
  • Krank­heits­bild
  • Behand­lungs­mög­lich­kei­ten
  • Unter­stüt­zung
  • Finan­zen
  • Recht
Laptop mit offenem Chatverlauf vom Gesundheits-Chatbot Emma

Nach dem Ein­ge­ben oder Aus­wäh­len der jewei­li­gen Kate­go­rie gibt der Gesund­heits-Chat­bot Emma einen tie­fe­ren Ein­blick in das The­ma. Wer sich bei­spiels­wei­se für das Krank­heits­bild von Demenz inter­es­siert, kann sich mit­hil­fe von Emma zu den Demenz­for­men, der Dia­gno­se oder Ver­er­bung bele­sen. In kur­zen und infor­ma­ti­ven Nach­rich­ten geht der Chat­bot sei­ner Funk­ti­on, der Auf­klä­rung, nach.

Infor­ma­ti­ons­spei­che­rung dank Download-Funktion

Gera­de bei einem so viel­fäl­ti­gen und sen­si­blen The­ma wie Demenz kann es pas­sie­ren, dass man mit neu­en Infor­ma­tio­nen über­rum­pelt wird. Damit die Infor­ma­tio­nen auch nach dem Chat noch erhal­ten blei­ben, ver­fügt der Chat­bot über eine Down­load-Funk­ti­on. Nach einem aus­rei­chen­den Infor­ma­ti­ons­aus­tausch kön­nen Nut­ze­rin­nen und Nut­zer den Chat­ver­lauf als PDF her­un­ter­la­den und dau­er­haft auf­ru­fen.
Emma ermög­licht es eben­falls, mit einer Text-to-Speech-Funk­ti­on ein­zel­ne Abschnit­te vor­zu­le­sen. Mit die­ser Vor­le­se­funk­ti­on ist der Chat­bot zu einem gro­ßen Teil bar­rie­re­frei.

Live-Chat-Anbin­dung für noch bes­se­ren Support

Was macht man, wenn der Gesund­heits-Chat­bot kei­ne Ant­wort auf eine Fra­ge fin­det? Unser Chat­bot Kiko ver­fügt nun auch über eine Live-Chat-Anbin­dung. Soll­te der Bot eine Fra­ge nicht beant­wor­ten kön­nen, lei­tet er den Nut­zer an einen Live-Chat wei­ter. Dazu wur­de eine Schnitt­stel­le zum Livechat­sys­tem “Chat­woot” ent­wi­ckelt. Über das Sys­tem kön­nen belie­big vie­le Agen­ten bzw. auch gan­ze Bera­tungs­teams Nut­zer­an­fra­gen beant­wor­ten. Zusätz­lich besteht die Mög­lich­keit, vor­ge­fer­tig­te Ant­wor­ten zu defi­nie­ren, um schnell wie­der­keh­ren­de oder kom­ple­xe Anfra­gen zu lösen.

Im Zeit­raum von Mon­tag bis Frei­tag zwi­schen 18-20 Uhr besteht die Mög­lich­keit, mit Mit­glie­dern der Deut­schen Alz­hei­mer Gesell­schaft – Meck­len­burg-Vor­pom­mern zu chat­ten. Live und anonym kön­nen hier Fra­gen gestellt und beant­wor­tet wer­den, auf die der Chat­bot kei­ne Aus­kunft geben kann. 

Sprech­stun­de ohne fes­te Zeiten

Gemein­sam mit der Deut­schen Alz­hei­mer Gesell­schaft – Meck­len­burg-Vor­pom­mern haben wir einen digi­ta­len Assis­ten­ten im Gesund­heits­sek­tor ein­ge­rich­tet. Mit den oben genann­ten Fea­tures kann Emma unab­hän­gig von Sprech­zei­ten und Ter­min­ver­ga­ben aus­gie­big über das The­ma Demenz informieren. 

Der gro­ße Vor­teil: Der Gesund­heits-Chat­bot macht nie Fei­er­abend und ist 24/7 erreich­bar. Durch die­se aus­ge­dehn­ten Sup­port­zei­ten sorgt der Chat­bot für eine gro­ße Ent­las­tung der Vereinsmitglieder. 

Fazit: Ein klei­ner Assis­tent mit gro­ßer Wirkung

Mit der inno­va­ti­ven Machi­ne Lear­ning Tech­no­lo­gie lernt Emma dau­er­haft dazu.  Neue Ant­wor­ten kön­nen leicht in das Beant­wor­tungs­sys­tem hin­zu­ge­fügt wer­den. Und soll­te der Bot dann doch ein­mal kei­ne Ant­wort parat hat, gibt es immer noch die Live-Chat-Funk­ti­on. Über die Aus­wer­tung der uner­kann­ten Anfra­gen wer­den auch neue Inter­es­sens­ge­bie­te der Nut­zer sicht­bar. Dadurch kann der Chat­bot bei Bedarf auch um kom­plett neue The­men­ge­bie­te erwei­tert werden.

  • frei for­mu­lier­te Fra­gen beantworten
  • Infos zu The­men über Menü­punk­te abrufen
  • an den Live-Chat weiterleiten
  • neue Fra­gen trainieren
  • Ver­eins­mit­glie­der durch Sup­port-Funk­ti­on entlasten

Der Chat­bot Emma ist eine wert­vol­le Alter­na­ti­ve zur her­kömm­li­chen Bera­tungs­mög­lich­keit der Deut­schen Alz­hei­mer Gesell­schaft – Meck­len­burg-Vor­pom­mern. Zuver­läs­sig infor­miert der digi­ta­le Assis­tent zu diver­sen The­men­schwer­punk­ten der Krank­heit und leis­tet so wich­ti­ge Auf­klä­rungs­ar­beit – als Unter­stüt­zung für die Sup­port­mit­ar­bei­te­rin­nen und -mitarbeiter.

Sie möch­ten auch in Ihrer Gesund­heits­ein­rich­tung einen Chat­bot eta­blie­ren? Wir pas­sen den Chat­bot Kiko gemein­sam mit Ihnen an Ihren Anwen­dungs­fall an. 


Die­se Bei­trä­ge könn­ten Sie eben­falls interessieren: 

Lecos macht Kom­mu­nen digi­tal fit – der 1000° Bot Ser­vice im Test

7 Grün­de, war­um Sie als Agen­tur Chat­bot Resel­ler wer­den sollten

HR meets Chat­bots – Mit intra­sui­te time die Zeit erfassen