Wir haben mit Manue­la Süß und Yvonn Semek von “WORKS­MART – Netz­werk Arbeit und Mensch” in einem Inter­view dar­über gere­det, was betrieb­li­ches Gesund­heits­ma­nage­ment (kurz: BGM) ist und war­um es heut­zu­ta­ge essen­ti­ell für Unter­neh­men ist, sich damit aus­ein­an­der­zu­set­zen. Dabei wur­de deut­lich, dass das BGM hin­sicht­lich Digi­ta­li­sie­rung noch eini­ges auf­zu­ho­len hat. Auch in der Stu­die “#whats­next – Gesund arbei­ten in der digi­ta­len Arbeits­welt” wird gezeigt, dass das The­ma digi­ta­les BGM in den nächs­ten 5 Jah­ren vor­aus­sicht­lich einen gro­ßen Bedeu­tungs­zu­wachs haben wird. Eini­ge Tech­no­lo­gien wie Gesund­heits­ap­ps, Webi­na­re, Wearables/ Sen­so­ren, Intra­net usw. gibt es bereits. Wir wol­len daher dar­über spre­chen, wie ein Chat­bot als BGM-Coach einen ent­schei­den­den Mehr­wert bie­ten und somit das digi­ta­le BGM posi­tiv mit­ge­stal­ten kann.

Das BGM muss digi­ta­ler werden

1000-Grad-shopping-Bot-Kunde

Vor allem im Zeit­al­ter des Fach­kräf­te­man­gels ist ein gut umge­setz­tes BGM ein ent­schei­den­der Vor­teil gegen­über ande­ren Unter­neh­men als Arbeit­ge­ber. Und auch die Mit­ar­bei­ter kön­nen mit den rich­ti­gen Maß­nah­men nicht nur gesund­heit­lich fit gehal­ten wer­den, sodass Aus­fäl­le redu­ziert wer­den, son­dern gleich­zei­tig an das Unter­neh­men gebun­den wer­den. Das Ziel von BGM ist also nicht aus­schließ­lich, die kör­per­li­che Gesund­heit der Mit­ar­bei­ter sicher­zu­stel­len, son­dern auch das psy­chi­sche Wohl­erge­hen und das sozia­le Mit­ein­an­der zu stärken.

Digi­ta­le Anwen­dun­gen und die Kom­mu­ni­ka­ti­on via Mes­sen­ger-Diens­te sind bereits All­tag im pri­va­ten Umfeld bei einem Groß­teil der Mit­ar­bei­ter. Vor allem jun­ge Fach­kräf­te erwar­ten digi­ta­le Fort­schritt­lich­keit auch am Arbeits­platz. Yvonn von “WORKS­MART – Netz­werk Arbeit und Mensch” meint eben­falls: “Da kannst du nicht mit einer Zet­tel­wirt­schaft oder lan­gen Tex­ten ankom­men. Da geht es ja schon los: Wir wis­sen ja, dass das Lesen von mehr als zwei Sei­ten schon kaum noch mög­lich ist”. In einer Befra­gung kam den­noch her­aus, dass sich ein Groß­teil der Unter­neh­men noch nicht mit dem The­ma digi­ta­les BGM aus­ein­an­der­ge­setzt haben, obwohl sie es für wich­tig erach­ten. Das muss sich ändern!

So kann ein Chat­bot im BGM ein­ge­setzt werden 

1000-Grad-Bot-Umsatz-steigern-Header

Chats bie­ten eine ein­fa­che und natür­li­che Kom­mu­ni­ka­ti­on im Dia­log, wo kur­ze, prä­gnan­te Aus­sa­gen über­mit­telt wer­den. Genau hier setzt ein Chat­bot mit sei­ner Chat-Umge­bung an. Mit­ar­bei­ter kön­nen also wie gewohnt mit dem Bot “chat­ten” und ihm Fra­gen, bei­spiels­wei­se zu Ange­bo­ten, Sicher­heits­in­for­ma­tio­nen oder ande­ren Gesund­heits­the­men stel­len. Neben dem Beant­wor­ten von FAQs kann der Chat­bot zusätz­lich mit ande­ren Schnitt­stel­len ver­bun­den wer­den. So kann unter ande­rem eine Anmel­dung für einen Work­shop statt­fin­den, ein Ter­min für Team­sport ver­kün­det und in den Kalen­der ein­ge­tra­gen oder der Punk­te­stand des lau­fen­den Bonus­pro­gramms für Trep­pen­stei­gen abge­ru­fen wer­den. Der digi­ta­le BGM-Coach kann auch pro­ak­tiv auf die Mit­ar­bei­ter zuge­hen und zum Bei­spiel an einem war­men Som­mer­tag ein­fach mal nach­fra­gen: “Hey! Hast du heu­te schon genug getrunken?”.

1000-Grad-Bot-Blog-Formularablöse-01

Eine indi­vi­dua­li­sier­te Gestal­tung des Bots und der Bot-Gesprä­che sichert eine Kom­mu­ni­ka­ti­on, wel­che zur Iden­ti­tät des Unter­neh­mens passt und die Mit­ar­bei­ter gleich­zei­tig moti­viert. Aber nicht nur die Umset­zung der Pro­jek­te und Maß­nah­men kön­nen mit dem Bot unter­stützt wer­den. Auch in der Aus­wer­tung oder Vor­be­rei­tung kön­nen Chat­bots bei­spiels­wei­se Umfra­ge-For­mu­la­re ablö­sen, indem der Bot alle not­wen­di­gen Infor­ma­tio­nen “erfragt”. Somit kann die Rück­lauf­quo­te erhöht und die Feh­ler­quo­te durch feh­ler­haf­tes Aus­fül­len gesenkt wer­den. All das geschieht ohne Medi­en­bruch, sodass die Daten sofort digi­tal ver­füg­bar sind und im nächs­ten Schritt aus­ge­wer­tet wer­den können.

Das sind die Vor­tei­le eines BGM-Coaches

Vor allem in Unter­neh­men, wel­che über meh­re­re Stand­or­te ver­fü­gen bzw. wo sich Mit­ar­bei­ter nicht immer am Arbeits­platz auf­hal­ten, ist es eine Her­aus­for­de­rung, alle Mit­ar­bei­ter zu errei­chen. Zusätz­lich dazu sol­len nicht nur die Mit­ar­bei­ter erreicht wer­den, wel­che sich ohne­hin schon sport­lich betä­ti­gen. Hier bie­tet der Chat­bot einen gro­ßen Mehr­wert, denn er ist orts- und zeit­un­ab­hän­gig: Mit­ar­bei­ter kön­nen also von über­all aus Fra­gen stel­len oder mit Push-Nach­rich­ten über News infor­miert wer­den – und das zu jeder Tag- und Nacht­zeit. Denn ein Chat­bot macht nie Feierabend! 

Außer­dem ist der digi­ta­le Hel­fer unheim­lich effek­tiv, da er meh­re­re Anfra­gen auf ein­mal bear­bei­ten kann. Das ent­las­tet die zustän­di­gen mensch­li­chen Kol­le­gen, sodass sie sich wich­ti­ge­ren Auf­ga­ben zuwen­den kön­nen. Und obwohl der Chat­bot auto­ma­ti­siert kom­mu­ni­ziert, kann er sich doch indi­vi­du­ell auf die Mit­ar­bei­ter ein­stel­len und je nach Bedürf­nis zu gesund­heits­för­dern­den Maß­nah­men ani­mie­ren oder aber auch ver­mehrt for­dern, sodass wirk­lich alle abge­holt werden.

Set­zen Sie den digi­ta­len BGM-Coach rich­tig ein

Wir wol­len das BGM zusam­men mit Ihnen digi­tal fit machen! Für einen erfolg­rei­chen Chat­bot in Ihrem Unter­neh­men ist jedoch die rich­ti­ge Um- und Ein­set­zung ent­schei­dend. Wir als Exper­ten für Chat­bot-Lösun­gen bera­ten Sie ger­ne dazu, wie der Chat­bot Ihren indi­vi­du­el­len Anfor­de­run­gen gerecht wird.